Download e-book for kindle: Alter und Prävention by Stefan Pohlmann

By Stefan Pohlmann

Die Beiträge zeigen aus verschiedenen Perspektiven und disziplinären Diskursen heraus wie Prävention im adjust gelingen kann. Im Mittelpunkt individueller wie kollektiver Bestrebungen steht dabei das Ziel, zukünftige soziale Risiken und gesundheitliche Belastungen bereits frühzeitig spürbar zu reduzieren. Wissen um demografische und epidemiologische Veränderungen ist mit der Verantwortung verbunden, Spielräume pro-aktiv auszugestalten. Für eine alternde Gesellschaft gewinnt hierbei vor allem die Ausdehnung beeinträchtigungsarmer Lebensjahre an Bedeutung. Vordringlich sind insofern erfolgsversprechende Maßnahmen und Unterstützungsangebote in den Bereichen Prävention und Gesundheitsförderung.

Show description

Read or Download Alter und Prävention PDF

Best german_16 books

Download e-book for iPad: Maßnahmen zur Steigerung der Kundenzufriedenheit: by Patricia Buchberger

Patricia Buchberger geht in diesem Buch der Frage nach, welche Managementansätze zur Verfügung stehen, um die Kundenzufriedenheit durch Prozessoptimierung zu erhöhen. Sie untersucht die Schwierigkeiten und Störfaktoren, die dies negativ beeinflussen und hinterfragt kritisch aus theoretischer und praktischer Sicht die Konzepte hinsichtlich ihrer Kundenorientiertheit.

Download PDF by Anja Sophie Meyer: Das Jugendstrafrecht in Deutschland: Eine Betrachtung der

Das Buch bilanziert mit verfügbaren empirischen Daten und eigenen Erhebungen die Rechtsfolgen des deutschen Jugendstrafrechts. Es beantwortet mit erfahrungswissenschaftlichen Belegen die Frage nach einer möglichen Verschärfung der Sanktionen. Das Resultat besteht in einem Plädoyer für eine gemässigte Jugendstrafrechtspolitik, die sich populistischen Verschärfungswünschen mit rationalen Argumenten entgegenstellt.

Extra info for Alter und Prävention

Example text

DUEHU KLQDXV EHVWHKW HLQ HUK|KWHV *HVXQGKHLWVXQG3ÀHJHDEKlQJLJNHLWVULVLNR YJO%DXHU %VFKHU ,PQDWLRQDOHQ,QWHJUDWLRQVSODQ 1,3 ZLUGGLH)UDJHGHUJHVXQGKHLWOLFKHQXQGSÀHJHULVFKHQ Versorgung älterer Migrantinnen und Migranten als eine zentrale integrationsSROLWLVFKH $XIJDEH KHUYRUJHKREHQ YJO %HDXIWUDJWH GHU %XQGHVUHJLHUXQJ IU 0LJUDWLRQ)OFKWOLQJHXQG,QWHJUDWLRQ 6SUDFKEDUULHUHQPDFKHQGLH1XWzung von Gesundheitsleistungen zudem komplizierter und erschweren die InforPDWLRQEHUJHVXQGKHLWVI|UGHUQGHV9HUKDOWHQ'LHGHU]HLWLJHQ)OFKWOLQJVZHOOHQ LQ(XURSDIKUHQDXFKLQ'HXWVFKODQG]XHQRUPHQ+HUDXVIRUGHUXQJHQ1DFK(LQVFKlW]XQJGHV%XQGHVDPWVIU0LJUDWLRQXQG)OFKWOLQJH %$0)  PVVHQGLH ELVKHULJHQ3URJQRVHIUGLH=DKOYRQ)OFKWOLQJHQGHXWOLFKQDFKREHQNRUULJLHUW ZHUGHQ,P-DKUVWHOOWHQ$V\OVXFKHQGHHLQHQ(UVWDQWUDJ'DVZDUHQ PHKUDOVLP-DKU]XYRU %$0)6 0LWGHUVSlWHUHLQVHW]HQGHQ )OFKWOLQJVZHOOHKDW1LHPDQGZLUNOLFKJHUHFKQHW)UUHFKQHWGLH%XQGHVUHJLHUXQJ PLW PHKU DOV  )OFKWOLQJHQ IU 'HXWVFKODQG 'LHVHQ =DKOHQ JHKWEHUDOOHGDPDOLJHQ9RUKHUVDJHQKLQDXVXQGVWHOOHQ*HVDPWHXURSDYRUGUDPDWLVFKH +HUDXVIRUGHUXQJHQ *OHLFK]HLWLJ OLHJW GDULQ DXFK HLQH GHPRJUD¿VFKH &KDQFHGHQQGHUEHUZLHJHQGH7HLO 3UR]HQW GHU$QWUDJVWHOOHULVWMQJHU DOV-DKUHDOW %$0)6 :LHVLFKGLH=DKOHQIUGLHZHLWHUHQ-DKUH HQWZLFNHOQEOHLEWDE]XZDUWHQ'DPLWVWHOOHQVLFKDEHUJHUDGHIUGLH3UlYHQWLRQ verschärfte Anforderungen, die bislang in keiner Weise systematisch angegangen werden.

6FKRWW7 +RUQEHUJ& +UVJ   'LH*HVHOOVFKDIWXQGLKUH*HVXQGKHLW-DKUH3XEOLF+Halth in Deutschland: Bilanz und Ausblick einer Wissenschaft. Wiesbaden: VS Verlag. , 7HZV+3  9RQGHU3\UDPLGH]XP3LO]GHPRJUDSKLVFKH9HUlQGHUXQJHQLQGHU*HVHOOVFKDIW ,Q )XQNNROOHJ$OWHUQ 'LH YLHOHQ *HVLFKWHU GHV$OWHUQV ± 2SODGHQ /HVNH XQG Budrich. RPPXQHQ%HUOLQ*HVXQGKHLW%HUOLQ 81(&(±8QLWHG1DWLRQV(FRQRPLF&RPPLVVLRQIRU(XURSH  5HJLRQDO,PSOHPHQWDWLRQRIWKH ,QWHUQDWLRQDO$FWLRQV3ODQRQ$JHLQJ±WKH81(&(6WUDWHJ\:LHQ81(&( 818QLWHG1DWLRQV  :RUOG3RSXODWLRQ3URVSHFWV7KH5HYLVLRQNew York: United Nations.

Die individuelle biologische $QIlOOLJNHLWVRZLHSURWRW\SLVFKHN|USHUOLFKH9HUVFKOHL‰HUVFKHLQXQJHQIUK]HLWLJ zu erkennen und abzuschwächen ist eine besonders vordringliche Aufgabe der Prävention im Alter. Das funktionale$OWHUELOGHWGDJHJHQGLH/HLVWXQJVIlKLJNHLW eines Menschen ab. UlIWHRGHULQGLYLGXHOOH Verhaltensweisen auf das Alter auswirken. Das induzierte Alter liegt im Spannungsfeld der Verhaltens- und Verhältnisprävention. Damit ist das kalendarische oder auch chronologische Alter, das alleinig auf das Geburtsdatum verweist, eine ZHLWJHKHQGXQ]XUHLFKHQGH2ULHQWLHUXQJVJU|‰HIU3UlYHQWLRQVPD‰QDKPHQ YJO $EE  Da allerdings bei größeren Altersgruppenvergleichen die Unterschiede zwiVFKHQ -XQJ XQG$OW GHXWOLFK JU|‰HU DXVIDOOHQ DOV LQQHUKDOE GHU *UXSSH bOWHUHU machen Ansätze der Volksgesundheit sehr wohl Sinn.

Download PDF sample

Rated 4.12 of 5 – based on 38 votes